Einrichtungsfragen, über die sich Eltern von Babys und Kleinkindern wirklich Gedanken machen

Sonntag, 19. Juli 2015

1. Fliesen
 
Hierbei erreicht man das bestmögliche Ergebnis, wenn die Fliesenfarbe möglichst der Farbe der meistverstreuten Essensreste des Nachwuchses entspricht und sie zudem noch so gemustert sind, dass Krümel quasi unsichtbar bleiben

2. Essecke

Die Tapete muss in einem Radius von mindestens 3 m rund um den Esstisch möglichst abwaschbar sein. Besser noch wären 4 m.

3. Teppichböden

Der Teppich sollte nun nicht mehr allzu hochflorig sein. Sieht zwar gut aus, bietet aber viel zu viele Möglichkeiten zum Verstecken von kleinen, verschluckbaren Dingen. Viel praktischer sind Teppiche, die sich ganz leicht saugen lassen. Immer und immer wieder. 


4. Tapeten

Teure Tapeten sind schön und gut. Aber nur, wenn Bunt- und Filzstifte stets außer Reichweite sind. Möglichst in einem Safe.

5.  Lampen

Moderne Stehlampen sind ein stylischer Hingucker. Nicht aber, wenn dein krabbelndes Baby sie als Möglichkeit ansieht, sich daran hochzuziehen. Dann heißt es vielmehr ,,Baum fäääällt..."

6. Staumöglichkeiten

Egal wie klein dein Baby noch ist, du wirst alle Möbel lieben, die so viel Stauraum wie möglich bieten. Trotzdem wirst du wahrscheinlich nicht um extra Spielzeugkisten in Kinder- und Wohnzimmer vorbei kommen. 

7. Schubladen

Schubladen sind toll. Richtig praktisch. Doch trotzdem wird der Moment kommen, an dem du sie am liebsten mit Sekundenkleber zukleben würdest. Dein kleiner Schatz scheint von ihnen magnetisch angezogen zu werden.

8. Dekoration

Dekoration wird von nun an, insofern sie zerbrechlich ist, nur noch ab einer Höhe von 1.50 m über dem Boden und höher platziert. Vielmehr ist Spielzeug nun als Deko zu betrachten. 

9. Treppen

Treppen sind nun Gefahrenquelle Nummer 1 und werden als größter Feind betrachtet. Daher kommen sie auch von beiden Seiten hinter Gittern. 

10. Mitwachsmöbel

Möbel, die mitwachsen und möglichst lange im Gebrauch sein können sind der Hit. Babybetten, die sich in Juniorbetten umbauen lassen, ein Wickeltisch, der zum Regal werden kann und ähnliches sind ganz weit oben auf der Beliebtheitsskala.






Könnt ihr aus Erfahrung noch weitere ,,Einrichtungsfragen" von Eltern ergänzen? :)

2 Kommentare |

  1. ich bin so froh dass wir keine treppen bei uns haben.. naja außer die zum keller, aber die ist ja hinter einer tür verschlossen..
    ich finde hunde sind auch sone sache.. ist zwar keine einrichtung aber man kann die hunde nicht unbeaufsichtigt mit den kleinen lassen.. wir selbst haben 3.. das ist schons chwierig manchmal

    AntwortenLöschen
  2. Als ich mit dem Meedchen schwanger war, haben wir gerade unser Haus umgebaut. Das war ein Geschenk! Wir haben es genau nach den oben genannten Kriterien gestaltet. Auf die Treppe konnten wir nicht verzichten...aber die bewältigt die Maus inzwischen ganz gut...
    Am besten finde ich die abwaschbare Farbe an den Wänden. Auf Bauernhof auch gut bei Hund und Katz ;-)...und Mann... :-D

    AntwortenLöschen

 


Copyright © M.O.M.M. | Theme by Neat Design Corner |